Über den Autor

Es gab Zeiten, in denen ich dachte, ich brauche, einen langen Lebenslauf voller Referenzen und Leistungen, um andere zu beeindrucken. Dann begriff ich, dass es nur den Einen geben kann, den ich beeindrucken will und das ist Gott. Und obwohl es scheint, dass ich einen beeindruckenden Lebenslauf zusammenstellen konnte, empfehle ich, dass du meine Biographie auf meiner Webseite auf Video siehst: www. NickArandes.com.                                  

Was die Frage betrifft, wie weit ich im Leben bin, kann ich sagen Ich bin. Jeden Morgen, wenn ich aufwache, erinnere ich mich selbst daran, dass ich nichts weiß. Dann, wenn ich nachts ins Bett gehe, erinnere ich mich selbst erneut daran, dass ich nichts weiß. Und während des Tages frage ich Gott einfach:
„Was möchtest DU, dass ich tue?
„Wohin möchtest DU, dass ich gehe?
„Was möchtest DU, dass ich sage, und zu wem?“ Ü-TI.71.9:3-5.

Ein Kurs in Wundern ruft mir in Erinnerung: „Überlasse IHM die Führung völlig für den Rest der Übung, und lass IHN dir sagen, was in SEINEM Plan für deine Erlösung von dir getan werden soll.” Ü-TI.71.9:6.
Die Heilige Schrift ruft mir in Erinnerung: “Es ist gut, auf den HERRN zu vertrauen, und nicht sich verlassen auf Menschen.” [Psalm 118:8]. Und wenn du wissen möchtest, Wer du wirklich bist, hier ist eine Geschichte, die von einem geschätzten Geistlichen in einer seiner Sonntagspredigt erzählt wurde:

Ein Mann fand sich vor den Himmelstoren wieder, nachdem er verschieden ist. Er klopfte an die Tore und Gott fragte: „Wer ist da?“ Der Mann antwortete: „Ich bin es, Peter.“ Gott sagte: „Gehe weg, es gibt keinen Platz für dich hier.“ Peter klopfte erneut und noch einmal fragte Gott: „Wer ist da?“ Und Peter antwortete erneut: „Ich bin es, Peter. Erinnerst du dich nicht an mich? Derjenige, der so viele tolle Dinge in der Welt getan hat, viele Menschen geheilt hat, jeden geliebt hat und jedem vergeben hat?“ Und Gott sagte erneut: „Gehe weg, es gibt keinen Platz für dich hier.“ Peter ging sehr enttäuscht und verwirrt und begann mit Tränen in den Augen zu beten. Dann erhielt er eine Eingebung. Er ging also zurück und klopfte erneut an die Tore. Gott fragte wieder: „Wer ist da?“ Und Peter sagte: „Ich bin Du.“ Gott öffnete die Tore und sagte: „Komm rein Peter. Es gibt keinen Platz für mich und dich, es gibt nur Platz für mich als du.“